Taxifahrer auf Mallorca drohen mit Streik über Ostern

Der Protest richtet sich gegen die Pläne, Linienbusse vom Flughafen in die Urlaubsorte verkehren zu lassen

26.01.2017 | 14:00
Ihre Cashcow am Flughafen wollen die Taxifahrer nicht teilen.

Die Taxifahrer auf Mallorca drohen mit Streiks über Ostern. Damit setzen sie die Landesregierung unter Druck, damit diese die angekündigten Pläne zurücknimmt, künftig Linienbusse vom Flughafen in die Urlaubsorte der Küste verkehren zu lassen.

Hintergrund: Linienbusse zu Mallorcas Touristenburgen

"März und April könnten richtig heiß werden", drohte ein Branchenvertreter im Gespräch mit der MZ-Schwesterzeitung Diario de Mallorca. Schließlich seien die Taxifahrer in der Nacht die einzigen, die Passagiere auf der Insel beförderten. Spätestens mit der Osterwoche im April beginnt die Tourismussaison auf Mallorca.

Hintergrund: Taxifahrer mobilisieren gegen Linienbusse am Airport

Zwar sei der Sektor sich nicht einig, wie weit man mit Streiks gehen wolle. Zumindest die Arbeitsniederlegung während der Nachtstunden scheint aber eine Konsens innerhalb der verschiedenen Berufsverbände zu sein. In Bezug auf den zuständigen balearischen Verkehrsminister Marc Pons, drohte der Sprecher ironisch: "Dieser Minister wird es als erstem das Unmögliche gelingen, dass sämtliche Taxifahrer-Organisationen zusammenstehen."

In den kommenden Tagen wollen sich die Branchenvertreter mit Delegationen den verschiedenen Fraktionen des Balearen-Parlaments treffen, um ihre Forderungen zu verhandeln. Ein erstes Treffen mit der konservativen Oppositionspartei PP fand am Dienstag (24.1.) statt. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |