Schön artig sein: Ryanair droht den eigenen Kunden

Die Billigfluglinie versucht es noch einmal im Guten: Passagiere sollen sich beim Handgepäck zurückhalten, sonst setzt es strenge Verbote

07.02.2017 | 11:16
Ärger mit den Kunden gehört zum Billig-Markenzeichen.

Wer die Fluglinie Ryanair für preiswerte Flüge von und nach Mallorca nutzt, sollte sich gut überlegen, wie viel Handgepäck er künftig mitnimmt. Das zumindest fordert das irische Unternehmen und redet den eigenen Kunden streng ins Gewissen: Man habe die Kontrollen vor drei Jahren gelockert, was nun viele Passagiere ausnutzten, um große Reisegepäckstücke an Bord zu schmuggeln. Damit müsse Schluss sein, sonst setze es wieder strenge Verbote, droht das Unternehmen den eigenen Kunden.

Schon in der Vergangenheit war die Billigfluglinie immer wieder durch besonders strenge Gepäckvorschriften in die Schlagzeilen geraten. Seit Firmenchef Michael O'Leary das Sagen hat, wurden die Bilder von Passagieren, die Teile ihres Handgepäcks vor Besteigen des Fliegers in den Müll werfen mussten, fast zum Markenzeichen der Billigmarke geworden. 2013 kam es zum "Waffenstillstand" zwischen Airline und Kunde. Die Gepäckregelung wurde großzügiger, neben dem Handgepäckkoffer wurde eine zweites Stück - zum Beispiel Hand- oder Laptoptasche - zugelassen.

Hintergrund: Wirbel um Ensaimada-Gebühr bei Ryanair

Doch dieses Vertrauen habe der Kunde in den vergangenen Monaten schamlos ausgenutzt. Daher nun die Drohung: "Wir raten allen Passagieren, sich an die Regeln zu halten, sonst müssen wir sie ändern", erklärte Marketing-Chef Kenny Jacobs. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Unterwegs

Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca
Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca

Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca

Airlines Balearics soll ab Frühjahr 2018 Flüge für den Reisekonzern durchführen

Neue Fähre von Toulon nach Mallorca

Neue Fähre von Toulon nach Mallorca

Ab April 2018 bedient die französische Reederei Corsica Sardina Ferries die Route zweimal...

Eurowings soll dank Air Berlin um 81 Flieger wachsen

Eurowings soll dank Air Berlin um 81 Flieger wachsen

Lufhansa will eine Milliarde Euro in Billigtochter investieren und 3.000 neue Stellen schaffen

Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet

Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet

Die Tochter Niki, die die Mallorca-Strecken bedient, soll an die Kranich-Airline gehen

So erlebt Palma de Mallorca den autofreien Tag

In den blauen ORA-Zonen dürfen nur Anwohner parken, weshalb viele Plätze am Freitag (22.9.) leer...

Vorsicht, Parken in der Innenstadt von Palma verboten!

Vorsicht, Parken in der Innenstadt von Palma verboten!

Nur Anwohner dürfen am Freitag (22.9.) in den blauen ORA-Zonen ihr Auto abstellen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |