Erste Fähre mit Erdgas-Motor verbindet Mallorca mit dem Festland

Der Hilfsmotor wird im Hafen-Betrieb eingesetzt, um die Luftverschmutzung zu reduzieren

03.03.2017 | 18:24
Der Erdgas-Motor wird nur in Hafennähe eingesetzt.

Mit der "Abel Matutes" ist am Donnerstag (2.3.) die erste Fähre mit Erdgas-Motor in den Hafen von Palma eingelaufen. Das Passagier-Schiff der Reederei Baleària verkehrt täglich zwischen Barcelona und Mallorca.

Der mit Erdgas angetriebene Hilfsmotor wird bei den Manövern und Aufenthalten im Hafen eingesetzt, um den Schadstoff-Ausstoß in Stadtnähe zu reduzieren, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung erklärte. Der Motor reduziere den Kohlendioxid-Ausstoß um 40 Prozent.

Baleària-Chef Adolfo Utor erklärte, bei dem Projekt handele es sich um "einen wichtigen ersten Schritt" für künftige Investitionen in die Erdgas-Technologie. In Zukunft wolle die Reederei drei "Smartships" bauen, die mit dem alternativen Treibstoff fahren. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |