Taxifahrer einigen sich mit Landesregierung auf Flughafen-Busse

Mit einer Reihe von Subventionen konnte Palma die Branche umstimmen

22.03.2017 | 17:57
Am Flughafen in den Linienbus steigen und direkt zum Urlaubsort fahren.

Der Protest der Taxifahrer auf Mallorca gegen die geplanten Flughafenbusse am Airport Palma scheint vorerst gebrochen. Vier von fünf Branchenverbänden unterzeichneten am Donnerstag (16.3.) eine Einigung mit dem Verkehrsministerium. Darin stimmen sie den öffentlichen Linienbussen zwischen Flughafen und Touristen-Hochburgen zu und erhalten als Gegenzug Zugeständnisse in Form von Subventionen und Werbemaßnahmen für den Taxiverkehr. Das Abkommen unterschrieben Verkehrsminister Marc Pons sowie vier der insgesamt fünf Berufsverbände der Taxifahrer (Asatm, ATIB, ATP und Pimem). Der übrige Verband (AEAB) verweigerte vorerst die Unterschrift, bis die Basis über diesen neuen Vorschlag abstimmen könne.

Laut dem Abkommen werden die von den Taxifahrern bisher abgelehnten Busse ab Mai 2017 Touristen und andere Flughafengäste vom Airport direkt in die Küstenorte der Insel bringen. Diese Linien werden vorerst bis Dezember 2018 in Betrieb sein. Zu diesem Zeitpunkt wechseln die Konzessionen des Busverkehrs auf der Insel, was ohnehin zu größeren strukturellen Änderungen im öffentlichen Nahverkehr auf Mallorca führen wird.

Die Airport-Buslinien sollen das ganze Jahr über verkehren. Entsprechend der Touristensaison fahren die Busse in den Sommermonaten häufiger und im Winter seltener ab. Die Landesregierung musste den Taxifahrern garantieren, dass der neue Betrieb nicht bezuschusst, sondern kostenneutral operieren muss. Auch das Landeskrankenhaus Son Espases wird direkt vom Flughafen aus angefahren. Die Route nach Cala Ratjada wird erst ab 2018 verkehren.

Subventionen und Zugeständnisse

Die Taxifahrer erhalten im Gegenzug eine Reihe von Zugeständnissen und Subventionen. Diese bestehen einerseits aus finanzieller Unterstützung bei der Anschaffung neuer Elektro- und Hybridfahrzeuge (4.000 Euro pro Fahrzeug). Auch die Umrüstung auf mit Erdgas betriebene Motoren werden subventioniert (800 Euro pro Wagen).

Andererseits verpflichtet sich die Landesregierung, an den neuen Infopunkten zu den Airportbussen - zum Beispiel an den Laufbändern bei der Gepäckabholung - auch über die Tarife der Taxis informiert. Dasselbe gilt für die Bushaltestellen selber. Im zentralen Bus-, Zug- und Metro-Bahnhof (Estación Intermodal) in Palma entsteht künftig ein Taxistand.

Krankentransport und Handy-App

Weiterhin verpflichtet sich die Landesregierung, die Taxibranche bei der Schaffung einer Handy-App zu unterstützen um einen besseren Service anbieten zu können. Da die Taxifahrer einen gehörigen Ausfall der Fahrten von und zum Flughafen erwarten, sollen die Wagen künftig außerdem auch verstärkt für den Krankentransport eingesetzt werden. Zum Beispiel bei Patienten, die regelmäßig zu Therapien in Krankenhäusern gefahren werden müssen.

Die Airport-Busse


Ab Mai 2017 stehen Flughafen-Passagieren folgende Buslinien zur Verfügung:

  • Bus nach Peguera, über Costa d'en Blanes, Palmanova, Magaluf, Santa Ponça und Costa de la Calma.
  • Bus nach Can Picafort, über Inca, Alcúdia, Port d'Alcúdia  und Playa de Muro. Der Bus soll zusätzlich in Marratxí halten, sobald das Rathaus die Durchfahrt erlaubt.
  • Bus nach Cala Bona, über Montuïri, Vilafranca, Manacor, Porto Cristo, S'Illot und Cala Millor. Ein weiterer Halt in Algaida ist in Planung.
  • Bus nach Cala d'Or über Arenal (Playa de Palma), Gewerbegebiet Son Noguera, Llucmajor, Campos, Santanyí, s'Alqueria Blanca, Portopetro und Cala Egos. /tg
auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Unterwegs

Air Berlin einigt sich auch mit Easyjet – Flugbetrieb eingestellt

Air Berlin einigt sich auch mit Easyjet – Flugbetrieb eingestellt

Die letzte Maschine landete am Freitagabend (27.10.) in Berlin-Tegel

Züge und Piraten: Flughafen auf Mallorca mit neuen Spielangeboten

Züge und Piraten: Flughafen auf Mallorca mit neuen Spielangeboten

Vier neue Kinderspielplätze sollen den Kleinsten die Wartezeit auf den Flug verkürzen

Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca

Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca

Airlines Balearics soll ab Frühjahr 2018 Flüge für den Reisekonzern durchführen

Neue Fähre von Toulon nach Mallorca

Neue Fähre von Toulon nach Mallorca

Ab April 2018 bedient die französische Reederei Corsica Sardina Ferries die Route zweimal...

Eurowings soll dank Air Berlin um 81 Flieger wachsen

Eurowings soll dank Air Berlin um 81 Flieger wachsen

Lufhansa will eine Milliarde Euro in Billigtochter investieren und 3.000 neue Stellen schaffen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |