Ryanair und Air Europa wollen Iberia übertrumpfen

Die irische Fluglinie vermarktet ab sofort die Langstreckenverbindungen der Globalia-Tochter und will Zubringerflüge einrichten

23.05.2017 | 15:37
Will hoch hinaus: Air Europa mit seinem neuen Partner Ryanair.

Die irische Billigfluglinie Ryanair und die mallorquinische Fluggesellschaft Air Europa (Globalia-Gruppe) wollen gemeinsame Sache machen und sagen dem Konkurrenten Iberia den Kampf an. Ziel sei es, in drei Jahren am Flughafen von Madrid-Barajas mehr Marktanteile zu haben als Iberia, sagte Ryanair-Chef Michael O'Leary am Dienstag (23.5.) auf einer Pressekonferenz in Madrid.

Wichtigster Teil der Vereinbarung der beiden Unternehmen ist, dass Ryanair in Zukunft die Langstreckenverbindungen von Air Europa vertreibt. In einem zweiten Schritt sollen dann passgenaue Zubringerflüge von Ryanair aus den europäischen Städten eingerichtet werden, in denen die Iren bisher vertreten sind.

Mit der Zusammenarbeit besitzen Ryanair und Air Europa nun in Madrid einen Marktanteil von 30 Prozent. Iberia kommt zurzeit auf 45 Prozent. Die Kunden von Ryanair können die Zusammenarbeit bereits seit Dienstag (23.5.) nutzen und Langstreckenflüge von Madrid aus in 20 Ziele in Nord-, Mittel- und Südamerika buchen.

Die Passagierzahlen von Air Europa sind ständig im Wachstum begriffen. 2016 transportierte die Fluggesellschaft mit Sitz in Llucmajor 10,7 Millionen Fluggäste, 2017 sollen es schon 11,5 Millionen sein. Für 2018 erwartet Globalia-Vorstand Javier Hidalgo 12,5 Millionen Passagiere. Bei den Langstreckenflügen erwarte Air Europa in diesem Jahr ein Wachstum von 25 Prozent, 2018 immerhin noch 15 Prozent. Durch die Kooperation könnte die Fluggesellschaft in Zukunft die Preise senken, so Hidalgo weiter.

Die Zusammenarbeit mit Ryanair berühre die übrigen Expansionspläne von Air Europa nicht, so Hidalgo. Auf Kurz- und Mittelstrecken ist eine Kooperation mit der deutschen Germania zumindest angedacht. Zudem sollen in Kürze neue Verbindungen ins Programm aufgenommen werden, unter anderem mit Zielen in Deutschland und Italien. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Unterwegs

Air Berlin-Flieger.
Insolvenz von Air Berlin: "Flüge finden weiterhin statt"

Insolvenz von Air Berlin: "Flüge finden weiterhin statt"

Verhandlungen mit Lufthansa zur Übernahme von Betriebsteilen. Brückenkredit der Bundesregierung

Diese Flieger bringen Sie nach Mallorca

Diese Flieger bringen Sie nach Mallorca

15 Airlines fliegen von Deutschland aus auf die Insel. Preise, Angebote und Leistungen variieren...

Mallorca schickt ersten Elektro-Bus ins Rennen

Mallorca schickt ersten Elektro-Bus ins Rennen

Das Gefährt soll zunächst im Probebetrieb in den Gemeinden Calvià, Alcúdia und Palma de Mallorca...

Flughafen-Busse: Auslastung bleibt hinter den Erwartungen zurück

Flughafen-Busse: Auslastung bleibt hinter den Erwartungen zurück

In den ersten drei Monaten waren die Plätze der Aerotib-Busse nicht mal zur Hälfte besetzt

Endgültiger Beschluss im Inselrat: Sóller-Tunnel wird zum 1. September gratis

Endgültiger Beschluss im Inselrat: Sóller-Tunnel wird zum 1. September gratis

Die konservative Opposition aus PP und Ciudadanos stimmte gegen den Antrag

Niki sucht Testesser auf Mallorca-Flügen

Niki sucht Testesser auf Mallorca-Flügen

150 Personen können im August über das neue Menü an Bord der Flugzeuge entscheiden

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |