Taxifahrer entschuldigen sich für Proteste am Flughafen Mallorca

Am Donnerstag (25.5.) war es zu einem Tumult mit Handgreiflichkeiten gekommen. Einer der Sprecher der Branche gab jetzt Fehler zu

02.06.2017 | 09:45

"Wir Taxifahrer müssen uns der Lage bewusst sein, dass es hier nicht nur um unseren eigenen Lebensunterhalt geht, sondern auch um den von vielen anderen." Mit diesen Worten entschuldigte sich der Sprecher des wichtigsten Taxifahrerverbandes auf Mallorca, Biel Moragues der "Taxistas Autónomos" am Mittwoch (31.5.) für den spontanen Streik am Flughafen am Donnerstag (25.5.), bei dem es teilweise zu Handgreiflichkeiten kam und viele Fluggäste vergeblich am Flughafen warteten.

Der Protest richtete sich gegen mutmaßlich illegale Konkurrenz durch private Dienstleister, sogenannte "Piraten-Taxis", die Touristen Fahrten im Minibus am Flughafen anbieten. Die Landesregierung versprach daraufhin, diesen unlauteren Wettbewerb effektiv zu unterbinden. Häufige Kontrollen und hohe Strafen - Bußgelder zwischen 6.000 und 12.000 Euro - sollen solche Privatbusse künftig ausschließen. Dazu wolle man auch die entsprechenden Werbeangebote im Internet kontrollieren, hieß es.

Die Anbieter der mietbaren Minibusfahrten hingegen - bislang kaum organisiert -, wollen sich am Donnerstag (1.6.) erstmals zu diesem Verbot äußern und kündigten ihrerseits Proteste an. "Das ist eine Praxis, die überall in Spanien erlaubt ist und jetzt plötzlich in Palma auf Druck der Taxifahrer von einem Tag auf den anderen verboten werden soll", kritisierte einer der Kleinbusfahrer im Gespräch mit der MZ. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Unterwegs

Stadtbus in Palma de Mallorca.
Kinder bis 14 Jahren fahren gratis in Palmas Stadtbussen

Kinder bis 14 Jahren fahren gratis in Palmas Stadtbussen

Ab kommenden Jahr wird das Alter für die kostenlose Mitnahme heraufgesetzt

So gut sind die Kreuzfahrten von Mallorca aus im Winter

So gut sind die Kreuzfahrten von Mallorca aus im Winter

Begrenztes Angebot, günstige Preise: die Schiffe der kommenden Monate, die im Hafen von Palma de...

Jetzt wird ins Auto reingeblitzt

Jetzt wird ins Auto reingeblitzt

Seit Samstag (11.11.) kontrollieren Kameras auf Mallorca, ob der Fahrer angeschnallt ist oder...

Mehr Radarfallen sollen Unfälle auf Mallorca weiter reduzieren

Mehr Radarfallen sollen Unfälle auf Mallorca weiter reduzieren

31 Todesopfer forderten die Straßen auf der Insel

Züge und Piraten: Flughafen auf Mallorca mit neuen Spielangeboten

Züge und Piraten: Flughafen auf Mallorca mit neuen Spielangeboten

Vier neue Kinderspielplätze sollen den Kleinsten die Wartezeit auf den Flug verkürzen

Eurowings soll dank Air Berlin um 81 Flieger wachsen

Eurowings soll dank Air Berlin um 81 Flieger wachsen

Lufhansa will eine Milliarde Euro in Billigtochter investieren und 3.000 neue Stellen schaffen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |