Paseo Marítimo soll am Auditorium zu Boulevard werden

Zwei der derzeit sechs Fahrspuren sollen wegfallen und dafür ein Platz für Fußgänger vor der Konzerthalle angelegt werden

03.06.2017 | 10:40
In Zukunft zwei Fahrspuren weniger: der Paseo Marítimo in Palma am Auditorium.

Palma will einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltige Stadt machen. Wie der Baudezernent und designierte Bürgermeister Antoni Noguera (Més) am Freitag (2.6.) auf Mallorca mitteilte, gibt es konkrete Pläne, den Paseo Marítimo in der unmittelbaren Umgebung des Auditorium in einen Boulevard umzuwandeln, auf dem Fußgängern mehr Wichtigkeit eingeräumt werden soll.

Wichtigste Neuerung ist demnach der Wegfall von zwei der sechs Fahrspuren, eine in jeder Richtung. Der gewonnene Platz soll für Fußgänger zur Verfügung stehen. Die Pläne, die laut Noguera bereits mit der Hafenbehörde abgesprochen sind, die den Großteil der Finanzierung übernehmen soll, sehen auch vor, dass Bürgersteige und sonstige Stufen wegfallen. Der gesamte Boulevard soll auf einer Höhe liegen.

Vor dem Auditorium soll ein großer Platz für Fußgänger eingerichtet werden. Momentan dient der Raum zwischen den beiden Fahrspuren als Parkplatz. Mit den Plänen fallen rund 300 Parkplätze auf dem Paseo Marítimo weg. Laut Noguera kein Problem, denn das Parkhaus Marquès de la Sènia mit Einfahrt vom Paseo Marítimo verfügt über ausreichende Kapazitäten. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |