Palma markiert das Revier für Fußgänger in Santa Catalina

Ein Muster paralleler Linien zeigt - ähnlich wie auf dem Kopenhagener Platz Superkilen - neue Fußgängerzonen an

23.06.2017 | 11:44
Das neue Design des Carrer Borguny in Santa Catalina.

Mallorca nimmt sich ein Beispiel am fußgängerfreundlichen Dänemark. Den Carrer Borguny in Palmas Stadtviertel Santa Catalina ziert seit Mittwoch (21.6.) ein Muster aus unregelmäßig verlaufenden parallelen Linien. Diese zeigen die neu geschaffene Fußgängerzone in der Straße an und verweisen auf ein sehr ähnliches Design des 2012 in Kopenhagen eingeweihten Platzes Superkilen.

Die im Rathaus Palma regierenden Sozialisten lobten ihre Initiative auf Twitter: "C/. Borguny. Seit heute ist eine weitere Straße in Palma (geschlossen für den Durchgangsverkehr) für die Fußgänger erobert. Eine Dekoration, die an den Platz Superkilen erinnert."




Seit zwei Jahren setzt das Rathaus Palma auf  Verkehrsberuhigung. Dabei wurden mehrere Straßen für Autos gesperrt oder auf Anliegerverkehr reduziert. Auch den Paseo Marítimo will man mittelfristig vom Großteil des Durchgangsverkehrs befreien und Fußgängern mehr Platz einräumen. Nicht alle Bürger und Geschäftsleute sind mit dieser Verkehrspolitik einverstanden. /tg
auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |