Naturstrand Cala Varques muss weiter ohne Parkplatz und Bus-Shuttle auskommen

Gemeinde und Landesregierung suchen noch nach geeigneten Stellen für Stellplätze und Haltestelle

23.06.2017 | 10:05
Privatfinca bei Cala Varques: Hier darf nicht geparkt werden.

Aus dem geplanten Parkplatz am überlaufenen Naturstrand Cala Varques an der Ostküste von Mallorca wird vorerst nichts. Die Gemeinde Manacor hat bislang kein Grundstück gefunden, das für die Ausweisung für Stellflächen geeignet ist. Dabei müssten der Flächennutzungsplan genauso wie die Sicherheit der Badegäste berücksichtigt werden, heißt es gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca". Ein Projekt vom Vorjahr sah die Einrichtung von 120 Parkplätzen vor.

Noch keinen Termin gibt es zudem für die Pläne der Landesregierung, einen Shuttle-Bus einzurichten, der die Badegäste bis an den Strand bringt und so einem Parkchaos vorbeugt - man habe noch keine geeignete Stelle für eine Haltestelle gefunden. Bislang stellen viele Strandbesucher ihren Pkw am Rand der Landstraße ab und riskieren Knöllchen.

Und auch beim Kampf gegen Wildcamper sowie illegalen Verkauf am Strand gibt es kaum Fortschritte - die Gemeinde hofft auf die Unterstützung der Landesregierung.

Cala Varques war früher ein Geheimtipp, zieht aber im Sommer inzwischen massenhaft Badegäste an.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |