Die Blechlawine auf der Ringautobahn von Palma de Mallorca schwillt weiter an

Vergangenes Jahr wurden im Tagesdurchschnitt 10.000 Fahrzeuge mehr gezählt

14.07.2017 | 09:35
Verstopfte Straßen auf Mallorca.

Die Zahl der Pkw, die auf der Ringautobahn von Palma de Mallorca unterwegs sind, ist im vergangenen Jahr weiter in die Höhe geschnellt. Gezählt wurden auf dem Abschnitt zwischen den Abfahrten nach Inca und Sóller täglich im Schnitt knapp 180.000 Fahrzeuge. Das sind rund 10.000 mehr als im Vorjahr, wie der Inselrat von Mallorca am Donnerstag (13.7.) bekannt gegeben hat.

Die Ringautobahn von Palma de Mallorca sei am Limit, so die zuständige Dezernentin Mercedes Garrido. Jeglicher Zwischenfall auf der Vía Cintura habe praktisch einen Verkehrskollaps zur Folge, der sich auch auf die anderen wichtigen Verkehrswege auswirke. In den vergangenen zwei Jahren kamen mehr als 22.000 Fahrzeuge hinzu, die täglich auf der Ringautobahn unterwegs sind.

Die Lage verbessern soll der Ausbau des zweiten Rings um Palma de Mallorca, das Projekt ist allerdings ins Stocken geraten. Inselrat und Landesregierung arbeiten zudem an einem Plan zur Förderung des öffentlichen Nahverkehrs mit einem Park+Ride-Konzepts.   /ff

Hintergrund: Der tägliche Beinahe-Kollaps

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |