Flugausfälle bei Ryanair: Auch Verbraucherzentrale auf Mallorca wird aktiv

Betroffen sind auf den Balearen insgesamt 52 Flüge

20.09.2017 | 15:11
Ryanair-Maschine.

Die Verbraucherschutzabteilung der baleearischen Landesregierung hat ein Verfahren gegen den Billigflieger Ryanair eingeleitet, nachdem insgesamt 52 Flüge nach Mallorca, Menorca oder Ibiza laut der veröffentlichten Streichliste des Unternehmens in den kommenden sechs Wochen ausfallen. Man wolle Informationen aus erster Hand, um beurteilen zu können, ob die Einleitung eines Sanktionsverfahrens angebracht sei, heißt es in einer Presseerklärung der Landesregierung vom Mittwoch (20.9.).

Zwischen dem 18. September und dem 31. Oktober lässt Ryanair insgesamt 52 Flüge zu Flughäfen auf den Balearen ausfallen. Am stärksten betroffen ist Ibiza mit 14 Verbindungen mit Frankfurt sowie 12 mit Barcelona. Im Fall von Menorca sind es 14 Verbindungen mit Barcelona, im Fall von Mallorca 12 Verbindungen mit East Midlands. Betroffen sein könnten laut der Pressemitteilung insgesamt mehr als 5.000 Fluggäste.

Die Verbraucherzentrale verweist darauf, dass Reklamationen direkt auf der Website von Ryanair vorgenommen werden müssen, und zwar unter diesem Link. Falls Betroffene dort keine Antwort erhalten, stehen die Verbraucherportale der Landesregierung zur Verfügung, und zwar hier.

Ryanair-Chef Michael O'Leary entschuldigte sich am Montag (18.9.) bei den Passagieren und führte die Streichungen auf Fehler bei der Urlaubsplanung der Piloten zurück. Die spanische Tageszeitung "El Mundo" berichtete zudem über "mindestens 190" Ryanair-Piloten, die in diesem Jahr von der Konkurrenz Norwegian abgeworben worden seien.  ff/tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Unterwegs

Die neue Route liegt für Reisende aus Deutschland günstig.
Neue Fähre von Toulon nach Mallorca

Neue Fähre von Toulon nach Mallorca

Ab April 2018 bedient die französische Reederei Corsica Sardina Ferries die Route zweimal...

Eurowings soll dank Air Berlin um 81 Flieger wachsen

Eurowings soll dank Air Berlin um 81 Flieger wachsen

Lufhansa will eine Milliarde Euro in Billigtochter investieren und 3.000 neue Stellen schaffen

Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet

Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet

Die Tochter Niki, die die Mallorca-Strecken bedient, soll an die Kranich-Airline gehen

So erlebt Palma de Mallorca den autofreien Tag

In den blauen ORA-Zonen dürfen nur Anwohner parken, weshalb viele Plätze am Freitag (22.9.) leer...

Vorsicht, Parken in der Innenstadt von Palma verboten!

Vorsicht, Parken in der Innenstadt von Palma verboten!

Nur Anwohner dürfen am Freitag (22.9.) in den blauen ORA-Zonen ihr Auto abstellen

Keine Angst vor Segway-Regulierung auf Mallorca

Keine Angst vor Segway-Regulierung auf Mallorca

Nach Calvià denkt nun auch Palma de Mallorca über verschärfte Regelungen für Elektrofahrzeuge...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |