Wenig Hoffnung für Air-Berlin-Mitarbeiter auf Mallorca

Die 54 in Palma stationierten Angestellten fürchten nun endgültig um ihre Jobs

19.10.2017 | 09:20
Wenig Hoffnung für Air-Berlin-Mitarbeiter auf Mallorca

Mit der Übernahme der Fluglinien Air Berlin und Niki durch die Lufthansa fürchten die 54 auf Mallorca stationierten Air-Berlin-Mitarbeiter nun endgültig um ihre Jobs. Formell hat die Entlassung der Angestellten noch niemand bestätigt, aber die Zeichen stehen schlecht, sagt Rafael Bohórquez, Sprecher der Gewerkschaft USO, der MZ: „Die spanische Tochtergesellschaft Air Berlin España ist offiziell noch nicht von der Insolvenz betroffen. Aber das Unternehmen hat Verhandlungen für eine Massenentlassung (ERE) eingeleitet, die alle 54 Stellen umfasst. Die mit den Verhandlungen beauftragte Anwaltskanzlei aus Madrid ist auf Konkursabwicklungen spezialisiert. Deshalb gehen wir davon aus, dass keine Stellen gerettet werden sollen."

Bei der Belegschaft herrscht Zukunftsangst. Zwar handele es sich um hochqualifiziertes Personal – viele der Mitarbeiter beraten in dem in Palma angesiedelten Callcenter viersprachig. Das hieße aber nicht, dass man in der Nebensaison nun gleich wieder eine vergleichbare Festanstellung bekäme: „Bei vielen Job-Angeboten auf Mallorca handelt es sich ja um Saisonverträge", gibt einer der Angestellten gegenüber der MZ zu Bedenken.

Von den Konzernzentralen in Deutschland fühlt man sich jedenfalls im Stich gelassen. Die von Lufthansa gestartete Jobbörse für bis zu 3.000 Air-Berlin-Mitarbeiter gelte anscheinend nicht für das Mallorca-Personal. Und selbst bei den von Verdi initiierten Protesten der Air-Berlin-Belegschaft erfuhren die Mitarbeiter auf Mallorca erst nachträglich aus der Presse.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Unterwegs

Kameras überprüfen, ob der Fahrer angeschnallt ist oder mit dem Handy telefoniert.
Jetzt wird ins Auto reingeblitzt

Jetzt wird ins Auto reingeblitzt

Seit Samstag (11.11.) kontrollieren Kameras auf Mallorca, ob der Fahrer angeschnallt ist oder...

Mehr Radarfallen sollen Unfälle auf Mallorca weiter reduzieren

Mehr Radarfallen sollen Unfälle auf Mallorca weiter reduzieren

31 Todesopfer forderten die Straßen auf der Insel

Air Berlin einigt sich auch mit Easyjet – Flugbetrieb eingestellt

Air Berlin einigt sich auch mit Easyjet – Flugbetrieb eingestellt

Die letzte Maschine landete am Freitagabend (27.10.) in Berlin-Tegel

Züge und Piraten: Flughafen auf Mallorca mit neuen Spielangeboten

Züge und Piraten: Flughafen auf Mallorca mit neuen Spielangeboten

Vier neue Kinderspielplätze sollen den Kleinsten die Wartezeit auf den Flug verkürzen

Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca

Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca

Airlines Balearics soll ab Frühjahr 2018 Flüge für den Reisekonzern durchführen

Neue Fähre von Toulon nach Mallorca

Neue Fähre von Toulon nach Mallorca

Ab April 2018 bedient die französische Reederei Corsica Sardina Ferries die Route zweimal...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |