Züge auf Mallorca verspäten sich wegen Personalmangel

Nach Arbeiten an der Oberleitung wurde am Donnerstag (23.11.) der Strom nicht rechtzeitig wieder angestellt

23.11.2017 | 12:27
Viele Berufspendler kamen am Donnerstag (23.11.) zu spät zur Arbeit.

Personalmangel bei Bauarbeiten auf der Bahnstrecke hat am Donnerstag (23.11.) zu Verspätungen im Berufsverkehr auf Mallorca gesorgt. Der erste Zug um 6.21 Uhr fiel komplett aus, die weiteren ab 6.50 Uhr brachten die Pendler mit teilweise großer Verspätung zum Arbeitsplatz nach Palma.

Hintergrund war der Bau der Oberleitung auf der Strecke nach Manacor. Aus Sicherheitsgründen musste dafür der Strom abgestellt werden. Da das wieder Anschalten der Stromversorgung per Hand geschehen muss und es für diese mühselige Arbeit nicht ausreichend Personal gab, verzögerte sich der Berufsverkehr, wie die Bahngesellschaft SFM bestätigte.

Für den Verbraucherverband der Bahnfahrer auf der Insel ist dieser Vorfall ein weiteres Zeichen für die Unterversorgung des öffentlichen Nahverkehrs auf der Insel. Solche Pannen "beeinträchtigen das Vertrauen der Bürger in den öffentlichen Nahverkehr und behindern die Entwicklung hin zu einem nachhaltigeren Transportwesen unserer Gesellschaft", hieß es in einem Protestschreiben des Bahnnutzer.

Im Laufe des Jahres 2017 war der Bahnverkehr regelmäßig durch Streiks unterbrochen worden. Mit monatelangen Protestaktionen drängten die Bediensteten auf bessere Arbeitsbedingungen.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |