28. August 2008
28.08.2008

Pläne für neue Playa de Palma kommen nicht voran

29.08.2008 | 11:32

In Mallorcas Tourismusbranche wächst der Unmut über die Verzögerungen bei den Plänen zur Modernisierung der Playa de Palma. Entgegen einer Zusage des spanischen Ministerpräsidenten José Luis Rodríguez Zapatero wurden die Pläne in einer Sitzung des Ministerrats am 14. August nicht eingehend behandelt. Wie das "Diario de Mallorca" berichtet, wurde weder ein Bericht zur geplanten Umgestaltung vorgestellt noch eine Entscheidung über mögliche Investitionen getroffen.

Auch eine Entscheidung über die Besetzung wichtiger Posten kam nicht zustande. So sollte eigentlich die jetzige balearische Arbeitsministerin Margarita Nájera Leiterin einer Kommission werden, die die Umgestaltung der Playa de Palma koordinieren soll. Der Vorsitzende der Hoteliersvereinigung Playa de Palma befürchtet, dass die Zentralregierung womöglich nur zinsverbilligte Kredite für Investoren zur Verfügung stellt.

Die Umgestaltung der Playa de Palma ist bereits seit mehreren Jahren geplant. Vor wenigen Monaten waren die Ergebnisse eines Ideenwettbewerbs vorgestellt worden, die in einem Masterplan umgesetzt werden sollen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |