02. Oktober 2008
02.10.2008

Wegen Mordes gesuchter Deutscher in Calvià gefasst

03.10.2008 | 11:06

Ein wegen Mordes gesuchter Deutscher ist am Donnerstag in der Gemeinde Calvià in einer spektakulären Aktion festgenommen worden. Der 48-jährige Walter Karl M. wurde von einem bewaffneten Kommando gestellt, als er die Siedlung Sol de Mallorca aufsuchte, wo er offenbar Tischler-Arbeiten ausführen wollte.

Der Deutsche soll im Jahr 2004 in München einen Mann mit 15 Messerstichen getötet haben. Dann soll er seinem Opfer 1.000 Euro Bargeld und mehrere Kreditkarten gestohlen haben. Der 62 Jahre alte Autohändler war am 8. April 2004 in seinem Betrieb erstochen worden. Sein Sohn fand ihn am Abend tot in seinem Büro auf dem Firmengrundstück. Die Polizei setzte damals für Hinweise zur Aufklärung des Verbrechens eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro aus.

Der Münchner Oberstaatsanwalt Anton Winkler bestätigte lediglich, dass es eine Festnahme gegeben habe. Der Festgenommene lebte nach spanischen Angaben seit 2003 in Calvià und arbeitete dort als Tischler. In Deutschland würden ihm mehrere Raubüberfälle zur Last gelegt. Der Deutsche sei mit Hilfe einer DNA-Probe "ohne jeden Zweifel" als der Gesuchte identifiziert worden.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |