09. Oktober 2008
09.10.2008

22-Jähriger in Andratx zu Tode gestürzt

14.10.2008 | 11:25
Bergung an der Unglücksstelle.

Freizeit-Taucher haben am Montag am Meeresgrund bei Cala Moragues in der Gemeinde Andratx ein Auto und die Leiche eines 22-Jähriges entdeckt. Wie sich bei der komplizierten Bergung herausstellte, handelt es sich um einen Spanier, der in der Nacht zuvor als vermisst gemeldet worden war. Offenbar hatte er die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war darin einen 40 Meter hohen Abhang ins Meer hinab gestürzt. Die Leiche konnte erst nach mehreren Stunden und mit Hilfe von schwerem Gerät geborgen werden.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |