16. Oktober 2008
16.10.2008

Verbrechen des Franco-Regimes: Auf Mallorca sollen drei Massengräber geöffnet werden

21.10.2008 | 10:59
Auch auf dem Friedhof von Porreres wird ein Massengrab aus dem Bürgerkrieg vermutet.

Auch auf Mallorca sollen Massengräber aus der Zeit des Spanischen Bürgerkriegs (1936 bis 1939) geöffnet werden. Die Vereinigung für die historische Erinnerung auf Mallorca hat bei dem spanischen Untersuchungsrichter Baltasar Garzón einen Antrag eingereicht, um ein Grab im Gemeindegebiet von Calvià sowie zwei weitere Gräber in der Gemeinde Porreres zu öffnen. Wie die Vorsitzende der Vereinigung bekanntgab, verfüge man über eine Liste mit 140 Familienangehörigen, die für DNA-Abgleiche mit den sterblichen Überrresten in den Gräbern bereitstünden. Es handelt sich zumeist um Leichen von Anhängern der demokratisch gewählten Regierung, gegen die General Francisco Franco geputscht hatte.

Hintergrund sind die Ermittlungen von Garzón, der die Menschenrechtsverbrechen während des Bürgerkrieges und der anschließenden Franco-Diktatur (1939-1975) untersucht. Auf der Suche nach tausenden verschwundenen Hinrichtungsopfern ordnete er am Donnerstag (16.10.) die Öffnung von 19 Massengräbern in Spanien an.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mehr zum Thema

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |