23. Oktober 2008
23.10.2008

Polit-Skandale: PP sinkt in Wählergunst

27.10.2008 | 10:12

Die Reihe von Skandalen, in die Politiker der Volkspartei PP auf den Balearen verwickelt sind, hat die Partei in der Gunst der Wähler deutlich sinken lassen. Würde derzeit das Balearen-Parlament neu gewählt, käme die jetzige Oppositionspartei auf 40 bis 41 Prozent der Stimmen. Das sind mehr als fünf Prozentpunkte weniger als bei den Wahlen vor anderthalb Jahren. Die PSOE dagegen würde rund vier Prozentpunkte gutmachen und könnte 33 bis 34 Prozent der Stimmen erringen. Das Linksbündnis Bloc käme auf rund neun Prozent, zwei Prozentpunkte weniger. Die Regionalpartei Unió Mallorquina würde sogar leicht auf rund neun Prozent zulegen, obwohl ihr bisheriger Parlamentssprecher Bartomeu Vicens ebenfalls in einen Skandal verwickelt ist.

Die Volkspartei hatte bei den Wahlen vor anderthalb Jahren zwar die meisten Stimmen erzielt, aber keinen Koalitonspartner gefunden. Derzeit regiert ein Mitte-Links-Bündnis aus Sozialisten, Unió Mallorquina und dem Linksbündnis Bloc.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |