06. November 2008
06.11.2008

Debütant Granollers für verletzten Nadal in Spaniens Davis-Cup-Team

12.11.2008 | 09:51

Nach dem Ausfall des verletzten Weltranglisten- Ersten Rafael Nadal ist überraschend der Debütant Marcel Granollers in das spanische Davis-Cup-Team für das Finale gegen Argentinien berufen worden. Spaniens Kapitän Emilio Sánchez Vicario nominierte am Dienstag neben dem 22-jährigen Granollers die Profis David Ferrer, Feliciano López und Fernando Verdasco für das Endspiel um den bedeutendsten Mannschafts-Titel im Tennis.

Das Finale wird vom 21. bis 23. November in Mar del Plata (Argentinien) auf einem Hartplatz in der Halle ausgetragen. Nadal hatte am Montag wegen einer Sehnenentzündung im rechten Knie seine Teilnahme abgesagt. Von Tommy Robredo handelte sich der Kapitän eine weitere Absage ein. Der 21. der Weltrangliste schloss aus, als Ersatzmann für den Star einzuspringen. "Ich habe seit zwölf Tagen nicht mehr trainiert und kann für mein Land nicht so spielen, wie ich es gerne möchte", erklärte Robredo.

David Ferrer (12. der Weltrangliste) dürfte nach der Absage Nadals nun zur "Nummer 1" der spanischen Mannschaft aufsteigen. Die Nominierung von Verdasco (16.) und López (31.) hatte als sicher gegolten. Der Neuling Granollers (56.) stand noch nie im spanischen Davis-Cup-Team. Er gilt aber als die Entdeckung dieser Saison und erhielt daher den Vorzug vor den Routiniers Carlos Moyá (42.) und Juan Carlos Ferrer (55.)

"Unser Team reist voller Zuversicht nach Argentinien", sagte Sánchez Vicario. "Wir müssen ohne Nadal auskommen. Daher sollten wir nicht mehr über ihn sprechen, sondern uns darauf konzentrieren, Spanien in möglichst guter Weise zu vertreten." Nadals Ausfall bedeutete einen schweren Rückschlag für das Team. Der Mallorquiner hatte Spanien beim 4:1 im Halbfinale gegen die USA zwei Einzelsiege zum Erfolg beigesteuert. Argentinien hat in der 108-jährigen Geschichte des Davis Cups diesen Wettbewerb noch nie gewonnen. Spanien holte den Titel 2000 und 2004.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |