13. November 2008
13.11.2008

Playa de Palma: Offensive gegen Kerosin-Verschmutzung

19.11.2008 | 12:59

Die Playa de Palma soll sauberer werden. Mit Mitteln in Höhe von zwölf Millionen Euro will die Vorsitzende des Konsortiums zur Modernisierung der Playa de Palma, Margarita Nájera, dafür sorgen, dass kein kerosinverschmutztes Regenwasser mehr in das Gebiet gelangt. Bislang werde Kerosin vom Flughafengelände vom Regenwasser an die Playa de Palma gespült. "Was nützt eine vorbildlich umgestaltete Playa de Palma, wenn das Abwasserproblem nicht gelöst ist, sagte Nájera bei der Vorstellung der Pläne am Dienstag. Zur Modernisierung der Kanalisation stünden noch in diesem Jahr 5 Millionen Euro, im kommenden Jahr weitere 7 Millionen Euro bereit.

Das Konsortium haben die Madrider Zentralregierung, die balearische Landesregierung, der Inselrat auf Mallorca sowie die Gemeinden Palma und Llucmajor gebildet. Die Modernisierung der Playa de Palma ist seit Jahren geplant. Nach der Vorstellung des Siegerprojekts zur Umgestaltung im Frühjahr wird derzeit ein Masterplan ausgearbeitet.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |