16. April 2009
16.04.2009

Mallorquiner Moyá plant nach Operation Comeback für 2010

20.04.2009 | 10:55

Der frühere Tennis-Weltranglistenerste Carlos Moyá von Mallorca lässt sich operieren und wird voraussichtlich bis zum Ende der Saison pausieren müssen. Anfang 2010 will der 32-jährige Mallorquiner sein Comeback feiern und wieder an bessere Zeiten anknüpfen. An diesem Samstag wird er sich wegen einer Arthrose im Fuß und einer Verletzung am Hüftgelenk einer doppelten Operation unterziehen. "Mein Fuß fühlt sich an, als wäre er 80 Jahre alt", sagte der Mallorquiner der Deutschen Presse-Agentur dpa.

"Meine Idee ist, mich jetzt unter das Messer zu begeben, damit ich dann meine Profi-Karriere in würdevoller Weise ausklingen lassen kann." Moyá hat seine bisher letzte Partie Ende Februar in Acapulco in Mexiko bestritten, wo er in der zweiten Runde gegen seinen Landsmann Pablo Andújar ausschied.

"Mir ist klar, dass es wegen meines Comebacks Zweifel gibt", räumte er ein. "Ich werde mich selbst davon überzeugen müssen, dass in mir noch Tennis steckt. Und ich denke wirklich, dass dies der Fall ist." Moyá war 1999 zwei Wochen lang Nummer eins der Weltrangliste.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |