14. Mai 2009
14.05.2009

Hoteliers kritisieren Schweine-Grippe-Alarm auf Mallorca

08.05.2009 | 12:10
Mitarbeiter des Roten Kreuzes informieren Passagiere über mögliche Risiken des Virus.

Die Vereinigung der Hotelketten auf den Balearen hat scharfe Kritik an den Sicherheitsmaßnahmen geübt, die auf Palmas Airport Son Sant Joan ergriffen worden sind, um Passagiere über Risiken des Schweinegrippe-Virus zu informieren. Es sei übertrieben, auf dem Flughafen einen eigenen Bereich für Verdachtsfälle einzurichten, heißt es in einer Mitteilung am Donnerstag (7.5.). Die unbedachte Informationspolitik könne zum Ausbruch einer Panik unter Passagieren und Angestellten des Flughafens führen. Der Vorsitzende der Vereinigung, Aurelio Vázquez, verweist zudem darauf, dass auf Palmas Airport kein Direktflug von Mexiko eintreffe und in der beginnenden Sommersaison erhöhte Sensibilität gefragt sei, um Touristen nicht zu verschrecken.

Die Vorsichtsmaßnahmen waren in den vergangenen Tagen verstärkt worden, unter anderem wurde die Einrichtung eines Quarantäne-Raums für ankommende Passagiere mit Symptomen des neuen und hoch ansteckenden Virus angekündigt. Zudem beantworten freiwillige Helfer des Roten Kreuzes auf dem Flughafen seit Dienstag (5.5.) die Fragen von besorgten Reisenden zu Aspekten der Krankheit und geben Informationsbroschüren aus.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |