14. Mai 2009
14.05.2009

US-Kritik am Polit-Comic der Balearen-Regierung über den Nahost-Konflikt

08.05.2009 | 12:08
Die umstrittene Broschüre.

Eine Gruppe von US-Abgeordneten hat sich in einem Brief an den spanischen Ministerpräsidenten José Luis Rodríguez Zapatero über einen Politik-Comic beschwert, den die balearische Landesregierung herausgegeben hat. Das Comic-Heft, das Schülern den Nahost-Konflikt erklären soll, wird in dem Beschwerdebrief der 14 Abgeordneten als "antisemitisch" kritisiert. Es sei unverständlich, wie die Landesregierung öffentliche MIttel für ein Projekt ausgeben könne, das Stimmung gegen Israel mache und dem Antisemitismus in Spanien weiter Vorschub leiste.

Das Entwicklungshilfebüro der Balearen-Regierung hat nach eigenen Angaben 75.000 Euro in das Projekt investiert. Die Reihe soll Schülern und Jugendlichen internationale Konflikte erklären. Kritik hatte es bereits von der konservativen Opposition gegeben: Das Geld hätte in Zeiten der Wirtschaftskrise besser in Sozialmaßnahmen investiert werden sollen. Die Landesregierung zeigte sich überrascht über die Kritik, es sei um eine objektive Darstellung des Konflikts gegangen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |