21. Mai 2009
21.05.2009

Bauarbeiten in der Hochsaison: Geplante Verordnung gestoppt

25.05.2009 | 12:03
Es wird weitergearbeitet.

Nach dem Protest von Hoteliers will die Landesregierung eine geplante Verordnung, die Bauarbeiten in Touristenorten auf Mallorca auch in der Hochsaison erlaubt, überarbeiten. Sie werde nicht verabschiedet, bevor nicht ein Konsens mit allen Beteiligten erreicht sei, hieß es beim Govern. So hatte der Verband der Hotelketten davor gewarnt, dass die Zulassung von Bauarbeiten dazu führen könnte, dass Reservierungen storniert würden und Touristen Entschädigungszahlungen fordern könnten. Dem Protest schlossen sich auch Verbände aus den Bereichen Gastronomie sowie Umweltschützer an.

Die Verordnung, die der balearische Umweltminister Miquel Àngel Grimalt (Unió Mallorquina, UM) am Donnerstag (21.5.) präsentiert hatte, sollte vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise dafür sorgen, dass Aufträge und Jobs erhalten bleiben. Voraussetzung war allerdings, dass Grenzwerte für die Lärmbelastung nicht überschritten werden. Dies sollten die Gemeinden überwachen. So dürfte beispielsweise kein Presslufthammer zum Einsatz kommen, sehr wohl aber wären Arbeiten im Innern von Häusern möglich. Bislang gelten in vielen Gemeinden Mallorcas strenge Regeln für Bauarbeiten während der Tourismussaison.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |