28. Mai 2009
28.05.2009
Katalanisch-Streit

Tausende demonstrieren in Palma für Zweisprachigkeit

01.06.2009 | 12:02
Die Demonstranten forderten freie Sprachwahl.

Tausende Menschen sind am Samstag (30.5.) in Palma de Mallorca auf die Straße gegangen, um dafür zu demonstrieren, dass frei zwischen den offiziellen Amtssprachen Spanisch und Katalanisch gewählt werden kann. Zu der Kundgebung hatten unter anderem der Círculo Balear sowie weitere konservative Organisationen aufgerufen. Sie warfen dem auf den Balearen regierenden Mitte-Links-Bündnis vor, die katalanische Sprache gegenüber der spanischen zu bevorzugen. Nach Angaben der Veranstalter nahmen an der Kundgebung mehr als 20.000 Menschen teil, bei der Agentur Efe war von rund 4.000 Teilnehmern die Rede.

Die Demonstranten verlangten, dass die Mallorquiner an den Schulen und in den Behörden frei zwischen beiden Sprachen wählen können. Sie protestierten dagegen, dass Bewerber für einen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst auf den Balearen Katalanisch-Kenntnisse vorweisen müssen. Die Landesregierung hat in den vergangenen zwei Jahren verstärkt Initiativen zur Förderung der in der Vergangenheit lange Zeit unterdrückten katalanischen Sprache gestartet.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |