28. Mai 2009
28.05.2009

Verteidiger des Spanischen rufen zur Demonstration am Samstag (30.5.) auf

27.05.2009 | 18:41

Der Sprachenstreit auf Mallorca kocht wieder auf hoher Flamme: Nach der Bildung einer Menschenkette für mehr Katalanisch Anfang Mai wollen am Samstag (30.5.) die Verteidiger des Spanischen in Palma demonstrieren. Unter dem Motto „Unsere Sprachen einen uns, wir wollen die Freiheit der Wahl" werden die Teilnehmer ab 12 Uhr vom Passeig des Born zur Plaça d´Espanya ziehen. Der von der Vereinigung Círculo Balear organisierte Protest richtet sich vor allem gegen die vorrangige Verwendung des Katalanischen im Schulunterricht. „Es scheint so, als ob es wichtiger sei, die Schulkinder zu katalanisieren, als ihnen etwas beizubringen", sagte der Círculo-Balear-Vorsitzende Jorge Campos. Kritisiert werden auch die Katalanisch-Anforderungen für öffentliche Angestellte sowie die Vernachlässigung der Förderung der Dialekte des Katalanischen (Mallorquinisch, Menorquinisch und Ibizenkisch).

Erst vor drei Wochen hatten in Palma tausende Menschen für einen stärkere Förderung des Katalanischen demonstriert. Die Menschenkette hatte die Katalanisch-Förderorganisation Obra Cultural Balear (OCB) organisiert. Nach deren Angaben nahmen an der Veranstaltung 15.000 Menschen teil, laut Polizei waren es 4.000. Die Demonstranten hatten sich beispielsweise für die geplante Katalanisch-Pflicht für Angestellte im Gesundheitswesen eingesetzt.

Das seit zwei Jahren regierende Mitte-Links-Bündnis der Balearen fährt einen eindeutig katalanisch-freundlicheren Kurs als die konservativen Vorgänger. Die Verwendung des Katalanischen in staatlichen Einrichtungen wurde seitdem auf Grundlage bereits bestehender Gesetze verstärkt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |