10. September 2009
10.09.2009

Kongresspalast auf Mallorca: Jetzt geht das Geld aus

07.09.2009 | 11:37

Die halbfertigen Bauten am Paseo Marítimo in Palma drohen Ende des Jahres zu Bauruinen zu werden. So wird nach Angaben der Zeitung "Última Hora" voraussichtlich im Dezember das zur Verfügung stehende Budget für den Bau ausgeschöpft sein. Die balearische Landesregierung und Palmas Stadtverwaltung steuern zusammen 30 Millionen Euro bei. Weitere 95 Millionen Euro wollte die Barceló-Gruppe zahlen, die die Ausschreibung zum Bau des Tagungsgebäudes mit angeschlossenem Hotel gewonnen hatte. Das Unternehmen hat allerdings inzwischen vor dem Hintergrund der derzeitigen Wirtschaftskrise ihren Ausstieg aus dem Prestigeprojekt erklärt.

Die Barceló-Gruppe hatte geltend gemacht, dass das ursprüngliche Projekt modifiziert worden sei und erhebliche Mehrkosten anfielen. Verhandlungen zwischen dem Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung sind bislang ergebnislos. Der geplante Kongresspalast soll dazu beitragen, die Mallorca-Wirtschaft auch in der Nebensaison zu beleben.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |