24. September 2009
24.09.2009

Falsche Goldmine: Deutsche Betrüger auf Mallorca gefasst

17.09.2009 | 12:19

Der Betrug beläuft sich auf mehr als 1,4 Millionen Euro, betroffen sind rund 1.700 Anleger auf Mallorca, in Deutschland, England und der Schweiz

Die Guardia Civil hat am Mittwoch (16.9.) auf Mallorca drei Deutsche festgenommen, die im Verdacht stehen, rund 1.700 Menschen um insgesamt mehr als 1,4 Millionen Euro gebracht zu haben. Nach Angaben der Polizei versprachen sie hohe Renditen und täuschten die Anleger mit gefälschten Dokumenten über eine angebliche Goldmine in Russland. Weiter gesucht wird nach dem mutmaßlichen Anführer der Betrügerbande, er ist womöglich nach Russland geflohen.

Auf die Spur gekommen war die Polizei den drei Deutschen nach der Anzeige eines Betroffenen, der beklagte, weder den in Aussicht gestellten Gewinn noch sein investiertes Geld erhalten zu haben. Bei der Firma der mutmaßlichen Betrüger handelt es sich um Dividium Capital, sie hat ihren Sitz in der Gran Vía Asima im Gewerbegebiet Son Castelló in Palma de Mallorca. Festgenommen wurden ein 58-Jähriger und seine Frau sowie ein 59-Jähriger. Geschädigt wurden nicht nur Anleger in Spanien, sondern auch in Deutschland, England und der Schweiz.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |