03. Dezember 2009
03.12.2009

Schweinegrippe: Viertes Todesopfer auf Mallorca

Die junge Frau aus der Gemeinde Calviŕ litt an einer bakteriellen Lungenentzündung

09.12.2009 | 10:55

Auf Mallorca ist ein viertes Todesopfer der Schweinegrippe registriert worden. Es handelt sich um eine 25-jährige Frau aus der Gemeinde Calvià, die an einer durch Pneumokokken-Bakterien ausgelösten Lungenentzündung erkrankt war. Sie war am 21. November ins Krankenhaus Son Dureta eingeliefert worden und musste wegen einer Asthma-Erkrankung zudem künstlich beatmet werden. Wie es bei den Gesundheitsbehörden heißt, schwächt die Grippe die Abwehrkräfte der Betroffenen, wodurch das Risiko steigen kann, zusätzlich an bakteriellen Lungenentzündungen zu erkranken.

Zuvor war ein 69-jährige Deutscher auf Mallorca an der Schweinegrippe gestorben. Er war mit einer Lungenentzündung in eine Privatklinik eingeliefert worden war und hatte an Atemnot gelitten. Wie mitgeteilt wurde, handelte es sich um einen Risikopatienten, der unter anderem an Herzbeschwerden litt und übergewichtig war. Beim zweiten Todesopfer hatte es sich um ein zweijähriges Kind gehandelt, das an einer degenerativen Vorerkrankung gelitten hatte. Die Gesundheitsbehörden verwiesen darauf, dass das Kind an einer sogenannten Mitochondrialen Erkrankung gelitten habe, die äußerst selten sei. Das erste Todesopfer war eine 33-jährige Nigerianerin, die bereits im Juli auf Mallorca gestorben war.

Impfungen gegen die Schweinegrippe werden auf Mallorca seit dem 16. November verabreicht. Den Gesundheitszentren wurden insgesamt 215.000 Dosen geliefert. Termine können vereinbart werden unter der Telefonnummer 902- 079 079 (montags bis samstags 7 bis 21 Uhr).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |