24. Dezember 2009
24.12.2009

Stromausfall: Sechs Millionen Euro Strafe für Gesa-Endesa

Betroffen waren knapp 600.000 Kunden des Energieversorgers

29.12.2009 | 10:57

Das balearische Industrieministerium hat den Stromversorger Gesa-Endesa auf Mallorca wegen eines Stromausfalls am 13. November 2008 mit einer Geldbuße von sechs Millionen Euro belegt. Wie es zur Begründung heißt, habe das Unternehmen seine Pflichten bei der Wartung vernachlässigt und so die Sicherheit der Stromversorgung auf Mallorca und Menorca nicht gewährleistet. Der Ausfall hatte knapp sieben Stunden gedauert, betroffen waren fast 600.000 Privathaushalte und Unternehmen auf Mallorca und Menorca.

Ursache des Stromausfalls war laut dem Untersuchungsbericht ein Kurzschluss gewesen. Dieser hatte sich ereignet, als Wartungsarbeiten während eines Gewitters an Anlagen in Alcúdia ausgeführt wurden. Dies sei gesetzlich verboten. Zudem seien die Behörden nicht über die Arbeiten informiert worden. Gesa-Endesa weist die Vorwürfe zurück und will Rechtsmittel gegen die Geldbuße einlegen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |