31. Dezember 2009
31.12.2009

Ertrunkene Fischer vor Ibiza: Leiche verschwunden

Bergung abgebrochen

31.12.2009 | 10:41

Im Fall der zwei Fischer, die in der Nacht auf Dienstag (29.12.) vor Ibiza ertrunken waren, konnte eine der beiden Leichen noch immer nicht geborgen werden. Bei den Männern im Alter von 72 und 34 Jahren handelt es sich um Vater und Sohn. Sie waren am Montagnachmittag zum Fischen vor der Südwestküste der Insel aufgebrochen. Als sie gegen 21 Uhr immer noch nicht zurück waren und auch nicht auf Anrufe auf ihr Handy reagierten, alarmierte die Ehefrau des 34-Jährigen die Polizei.

Am Dienstagmorgen gegen halb vier Uhr sichteten Rettungskräfte in der Nähe einer Steilküste zunächst Gegenstände der Vermissten. Die Besatzung eines Rettungsschiffes konnte anschließend den Jüngeren der beiden in 300 Meter Entfernung vom Ufer nur noch tot bergen. Gegen 14 Uhr entdeckte ein Hubschrauber der Guardia Civil die Leiche des Vaters. Wegen der stürmischen See und mit Einbruch der Dunkelheit wurde die Bergung jedoch abgebrochen. Am Mittwoch konnte die Leiche nicht mehr gesichtet werden.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |