31. Dezember 2009
31.12.2009

Gemeinde Campos kommt zur Ruhe

Bürgermeister Ginard tritt zurück, Misstrauensvotum gescheitert

31.12.2009 | 10:35

Die politische Krise in der Gemeinde Campos scheint gelöst zu sein. Das Mitte Dezember von konservativer Volkspartei (PP) und dem Linksbündnis Campos pel Canvi (CpC) angekündigte Misstrauensvotum zum Sturz von Bürgermeister Guillem Ginard (Unió Mallorquina, UM) ist am Mittwoch (30.12.) gescheitert, weil sich zwei der drei CpC-Gemeinderäte der Abstimmung enthielten.

Einen Bürgermeisterwechsel gibt es trotzdem. Guillem Ginard hatte dem CpC im Vorfeld angeboten, den Rathaussessel zu räumen, wenn das CpC auf die Unterstützung der PP verzichtet und eine erneute Koalition mit Ginards Partei Unió Mallorquina (UM) eingeht. Neuer Bürgermeister von Campos soll am 9. Januar Joan Juan werden, PSM-Politiker des CpC-Bündnisses. Dieser hat bislang jedoch noch nicht bestätigt, dass er das Amt antreten will.

Die Krise im Mitte-Links-Bündnis von Campos hatte sich entzündet wegen der Debatte um einen neuen Golfplatz sowie eine Neubausiedlung. Die Projekte hatte Bürgermeister Ginard vorangetrieben, seine Bündnispartner hatten sich jedoch dagegen ausgesprochen. Während Ginard auf die Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde verwies, wird bei den Linksparteien ein Fortschreiten der Zersiedlung befürchtet.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |