18. Februar 2010
18.02.2010

Experten warnen vor zweiter Welle der Schweinegrippe

Die befürchtete Häufung von Erkrankungen an dem neuen Virus in diesem Winter auf den Balearen ist bislang ausgeblieben. Die Gefahr sei damit aber nicht vorüber.

22.02.2010 | 12:24

Die befürchtete Welle von Schweinegrippen-Fällen ist in diesem Winter auf den Balearen bislang ausgeblieben. Doch Experten schließen nicht aus, dass es noch zu einem Anstieg von Infektionen mit dem neuen Virus kommt. Anders als prognostiziert war die Schweinegrippe bereits im Sommer und im Herbst am stärksten auf den Inseln verbreitet. "Eine sehr seltsame Entwicklung bei dieser Art von Infektionskrankheiten", sagte Antonio Pareja, Experte für Epidemien am Krankenhaus Son Llàtzer in Palma. Die erste Welle von Ansteckungen sei zwar vorüber, aber eine erneute Ausbreitung der "gripe A" oder aber auch eine Welle anderer Grippe-Viren sei durchaus möglich, sagte Eugenia Carandell, die Koordinatorin für Grippe-Impfungen beim staatlichen Gesundheitssystem IB-Salut auf den Balearen.

Die offiziell bestätigten Schweinegrippenfälle sind laut Carandell aber auch nur die Spitze des Eisbergs gewesen. Es sei davon auszugehen, dass viele Menschen die Krankheit ohne ärztliche Hilfe überwunden hätten und nun bereits immunisiert seien. Auf den Balearen sind bislang sechs Menschen an der Schweinegrippe gestorben, fünf davon litten bereits an Vorerkrankungen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |