06. Mai 2010
06.05.2010

Mallorca-Eisenbahn soll bis 2012 ohne Dieselloks auskommen

Neue Züge sollen Anfang 2011 eintreffen

19.05.2010 | 11:02

Die balearische Landesregierung will bis Endes des Jahres 2012 alle Eisenbahnlinien auf Mallorca elektrifizieren und so die Dieselloks durch moderne E-Loks ersetzen. Das haben der balearische Ministerpräsident Francesc Antich (PSOE) und der balearische Verkehrsminister Biel Vicens (PSM) am Mittwoch (5.5.) angekündigt. Die Arbeiten beginnen zunächst auf dem Teilstück zwischen Palma und Inca, nach und nach sollen dann die gesamten 84 Kilometer des Schienennetzes auf Mallorca umgerüstet werden. Es werde vor allem nachts gearbeitet, um die Behinderungen auf ein Minimum zu reduzieren, so Vicens.

Die Umrüstung helfe nicht nur dabei, schädliche Abgase zu reduzieren und Kosten zu sparen. Auch die Fahrtzeit verkürze sich. So soll die Fahrt von Palma nach Inca in Zukunft 30 statt 38 Minuten dauern. Vicens kündigte zudem den Einsatz von Zügen an, die zwischen Diesel- und Elektroantrieb wechseln können. So würde in der Übergangszeit vermieden, dass Passagiere in Inca umsteigen müssten. Die Umrüstung kostet in den ersten zwei Phasen (Palma-Inca) knapp 17 Millionen Euro, in einer dritten Phase, die auch den Bau von Transformator-Stationen vorsieht, 25 Millionen Euro. Die neuen Züge im Wert von 40 Millionen Euro sollen Anfang kommenden Jahres geliefert werden.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |