06. Mai 2010
06.05.2010

Tonnenschweres Franco-Wappen in Palma abmontiert

Auch Kaserne und Straßennamen umbenannt

10.05.2010 | 11:42
Das Wappen wird entfernt.

Ein weiteres Stück Franco-Diktatur ist aus dem Straßenbild von Palma de Mallorca verschwunden: Das spanische Verteidigungsministerium hat am Sonntag (9.5.) ein tonnenschweres Wappen aus der Zeit der Diktatur (1939-1975) von der Fassade eines Gebäudes an den Avenidas entfernen lassen. In einer mehrstündigen Operation, für die zeitweise zwei Fahrspuren gesperrt werden mussten, wurde ein neues Wappen gleicher Größe angebracht, das ohne Franco-Symbolik auskommt. Die Aktion wurde von einigen Demonstranten kritisiert, das Wappen sei fester Bestandteil der Geschichte.

In dem Gebäude ist die Logistikabteilung des militärischen Apparats auf den Balearen untergebracht sowie Wohnungen für Soldaten. Hintergrund der Aktion ist ein spanisches Gesetz zur Vergangenheitsbewältigung. Es sieht unter anderem vor, Symbole und Namen der Franco-Diktatur aus dem Straßenbild in Spanien zu entfernen. So wurde auch der Name der Kaserne General Asensio in Palma in Jaume II. umbenannt. In Palma wurden in dieser Legislaturperiode auch zahlreiche Straßennamen geändert, die Vertretern der Diktatur gewidmet waren.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |