13. Mai 2010
13.05.2010

Balearen-Wirtschaft fordert Unterstützung für Hafenerweiterung

Unternehmen setzen auf Yachteigner und Kreuzfahrtpassagiere

21.05.2010 | 10:59

Vertreter der Wirtschaft auf Mallorca haben die balearische Landesregierung aufgefordert, trotz Wirtschaftskrise und Sparzwängen die Erweiterung des Hafens voranzutreiben. Das Projekt sei eine wichtige Voraussetzung für den weiteren wirtschaftlichen Aufschwung auf Mallorca, hieß es sowohl bei der Handelskammer als auch beim Verband der Nautikunternehmen.

Das Projekt liegt zurzeit auf Eis, weil die Finanzierung ungeklärt ist. Nötig wären laut Hafenverwaltung Mittel in Höhe von rund einer Milliarde Euro. Für dieses Geld sollte unter anderem eine neue Mole gebaut werden, an der zusätzliche Schiffe vor Anker gehen könnnten. Die alte Mole gegenüber der Kathedrale könnte zudem zu einer Shopping- und Ausgehmeile ausgebaut werden.

Vom Ausbau des Hafens hänge ab, ob Mallorca Marktführer im MIttelmeerraum bei Schiffsreparationen oder als Zielhafen für Kreuzfahrtschiffe sein könne. Sowohl Yachtbesitzer als auch Kreuzfahrt-Passagiere seien zudem Kunden in weiteren Branchen der Inselwirtschaft wie dem Einzelhandel oder der Gastronomie. Letztendlich würde eine Erweiterung des Hafens so auch zur Belebung der Nebensaison auf Mallorca führen, heißt es.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |