13. Mai 2010
13.05.2010

Calvià plant Museum für zeitgenössische Kunst und Kongresspalast

Bürgermeister Delgado setzt auf Privatinvestoren

19.05.2010 | 11:25

Die Gemeinde Calvià will an der Südwestküste von Mallorca mit Hilfe privater Investoren ein Museum für zeitgenössische Kunst sowie einen Kongresspalast errichten. Das MACC (Museo de Arte Contemporáneo de Calvià) werde eine Lücke im kulturellen Angebot der Insel schließen, kündigte Bürgermeister Carlos Delgado (Volkspartei, PP) an. Die Gemeinde werde den Investoren das Grundstück zur Verfügung stellen und sie bei der Planung unterstützen. Als Standort wurde ein 70.000 Quadratmeter großes Gelände zwischen Costa den Blanes und Portals Nous ausgewählt. Dort könnten zudem weitere Einrichtungen wie zum Beispiel ein Sportzentrum entstehen, die in ihrer Gesamtheit die Rentabilität der Investition sicherstellen sollten, hieß es.

Die Pläne sind Teil eines Projekts zur Modernisierung der Touristenorte im Gemeindegebiet. So sollen in die Jahre gekommene Gebäude abgetragen, Grünzonen vergrößert und neue Attraktionen für Touristen geschaffen werden. Den Ideenwettbewerb hatten im vergangenen Jahr die katalanischen Architekten Cristian und César Vivas gewonnen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |