13. Mai 2010
13.05.2010

Parkverbot an Zugangsstraße zu Es-Trenc-Strand

Bürgermeister verweist auf Sicherheitsprobleme

30.05.2010 | 12:57

Die Gemeinde Campos im Süden von Mallorca hat beschlossen, das Parken an der Zugangsstraße zum Naturstrand Es Trenc zu verbieten. Die Sicherheit gehe vor, begründet Bürgermeister Joan Juan das geplante Verbot. Wo 500 Autos Platz fänden, könnten nicht 2.000 geparkt werden. So sollen in diesem Sommer lediglich 500 Parkplätze auf einem legal ausgewiesenen privaten Gelände zur Verfügung stehen, die kostenpflichtig sind, sowie weitere knapp 80 Stellflächen in Ses Covetes selbst. Die Polizei werde angewiesen, an alle anderen Parker Knöllchen zu verteilen.

Überlegt wird auch, das Parken auf der Zugangsstraße bis zehn Uhr morgens und dann wieder ab 18 Uhr zuzulassen. In jedem Fall müsste gesichert sein, dass jederzeit ein Ambulanzwagen nach Ses Covetes durchkommen könne, hieß es im Rathaus von Campos.

Eigentlich war geplant gewesen, im Zuge der Ausweisung eines Naturschutzgebiets einen Bustransfer einzurichten. So sollten Autofahrer in Campos parken und dann im Bus zum Strand gebracht werden. Doch die Umsetzung der Pläne lässt weiter auf sich warten. Es Trenc gilt als schönster Naturstrand Mallorcas, er wird während der Hauptsaison täglich von Tausenden Badegästen besucht.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |