20. Mai 2010
20.05.2010

Aschewolke: Mallorca-Urlauber können vorerst beruhigt buchen

Vulkan spuckt vorerst keine Asche mehr

26.05.2010 | 15:21

Urlauber können Flüge nach Mallorca wieder gelassener buchen und den Namen Eyjafjallajökull erstmal vergessen. Der Gletschervulkan auf Island hat seine Aktivitäten zu Pfingsten nach knapp anderthalb Monaten eingestellt und spuckt keine Vulkanasche mehr. Nur noch Wasserdampf steigt jetzt über der Südspitze Islands in die Atmosphäre. Trotzdem warnten die isländischen Vulkan-Experten vor voreiligen Schlüssen, ein erneuter Ausbruch lässt sich nicht ausschließen.

"Das einzige, was wir ganz sicher wissen ist, dass wir nichts über die Zukunft von Vulkanausbrüchen wissen", sagte Rikke Pedersen, Chefin des Vulkanologischen Instituts in Islands Hauptstadt - schon während der Eruptionen. Mehr als 100 000 gestrichene Flüge wegen der Vulkanasche seit dem Beginn der Eruptionen am 14. April, ziemlich schnell um Staatsstütze bittende Fluggesellschaften, hastig umfrisierte Regeln für den Flugverkehr: Der Gletschervulkan mit dem langen Namen (sprich: Aija-Fjattla-Jöckuul) hat mit seiner Aschewolke wie lange kein Naturereignis die Anfälligkeit einer Lebensweise mit immer umfassenderen und die Umwelt belastenden Transportformen aufgezeigt. Dabei ist der Eyjafjallajökull nur einer kleiner unter Islands gut 30 immer mal wieder aktiven Vulkanen. Als er 1821 Lava und Asche spuckte, dauerte das 13 Monate.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |