20. Mai 2010
20.05.2010

Neues Straßenverkehrsgesetz auch auf Mallorca in Kraft

Ihre Kreditkarte, bitte: Wer Knöllchen sofort zahlt, erhält 50 Prozent Rabatt

07.06.2010 | 11:10

Autofahrer auf Mallorca müssen sich ab sofort auf ein neues spanisches Straßenverkehrsgesetz einstellen, das am Dienstag (25.5.) in Kraft getreten ist. Es bringt eine Reihe von neuen Regelungen beim Punkteabzug und bei der Verhängung von Geldstrafen, einige Vorschriften wurden auch entschärft. Eine der wichtigsten Neuregelungen sieht vor, dass Verkehrssünder Geldstrafen direkt vor Ort zahlen können. Geplant ist, dass alle Verkehrspolizisten in Kürze Apparate zur Kreditkarten-Abrechnung mitführen, eine separate Benachrichtung per Post entfällt. Wer innerhalb von 20 Tagen zahlt, erhält 50 Prozent Rabatt. Die Geldstrafen können zudem auch online unter www.dgt.es (externer Link) gezahlt werden. Die Frist zur Zahlung läuft bereits nach 30 Tagen ab, danach soll das Geld im Schnellverfahren eingetrieben werden.

Punkte vom Konto des Fahrers werden nun auch abgezogen, wenn dieser während der Fahrt sein Navigationsgerät bedient, mit unleserlichem Nummernschild unterwegs ist oder Radarerkennungsgeräte im Einsatz hat. Die Punkte sollen schon einen Tag nach dem Verstoß gegen den Punktekatalog vom Konto des Führerscheininhabers abgezogen werden. Die Geldstrafen werden vereinheitlicht auf Beträge von 100, 200 und 500 Euro. Wenn vier Geldstrafen nach schweren Verstößen nicht bezahlt werden, ist auch kein Verkauf des Autos mehr möglich.

Seit Einführung des Punkte-Systems in Spanien im Jahr 2006 haben auf den Balearen 927 Fahrer den Führerschein abgeben müssen, nachdem sie alle Punkte verloren hatten. Insgesamt wurden Geldstrafen in Höhe von mehr als 100.000 Euro verhängt, ein Großteil davon wegen Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |