27. Mai 2010
27.05.2010

So sieht der neue Abflugbereich des Flughafens Mallorca aus

Airport Palma will mit dem Drehkreuz Düsseldorf konkurrieren

01.06.2010 | 16:49

Der Abflugbereich C auf dem Flughafen von Mallorca, mit dem der Airport sein Profil als Drehscheibe für den Flugverkehr stärken will, ist seit dem 25. Mai in Betrieb. Der neue Bereich hat eine Fläche von 55.000 Quadratmetern, die Zahl der Ausgänge steigt um 13 auf 33. Die Gehzeit von der Sicherheitskontrolle zum Abflug-Schalter verkürzt sich um durchschnittlich die Hälfte. So soll es möglich sein, dass mehr Passagiere in Son Sant Joan zwischenlanden und in kürzester Zeit ihren Anschlussflug erreichen können.

Die Bauarbeiten haben insgesamt zwei Jahre gedauert, die Kosten belaufen sich auf 63 Millionen Euro. Der neue, vom Tageslicht durchflutete Komplex soll Komfort und Modernität verbinden. Zugute kommt er vor allem der Fluggesellschaft Air Berlin, die auf Mallorca ihr Drehkreuz betreibt. Ziel sei es, in Zukunft auch Flüge in die Karibik und nach Afrika abzuwickeln, sagte Flughafendirektor Nemesio Suárez am Montag (31.5.) bei einer Besichtigung mit Journalisten. Bei den Langstreckenflügen wolle man mit dem Drehkreuz Düsseldorf konkurrieren.

Ausgebaut werden soll auch der Shopping-Bereich. Entstehen werden nach den Plänen acht neue Läden, fünf Restaurants, ein weiterer VIP-Bereich sowie ein Duty-Free-Shop. Die Bauarbeiten hierfür sollen demnächst beginnen und im kommenden Jahr beendet sein.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |