03. Juni 2010
03.06.2010

Betrug mit Abwrackprämie: Polizei nimmt Verdächtige fest

Betrügerische Besitzerwechsel bei Schrottautos

23.06.2010 | 10:48

Die Polizei hat auf Mallorca ein Netzwerk von mutmaßlichen Betrügern aufgedeckt, das illegale Geschäfte mit der Abwrackprämie abgewickelt haben soll. Zwei Personen wurden festgenommen, gegen weitere 17 wird wegen Betrug und Dokumentenfälschung ermittelt.

Der Betrug bestand nach Erkenntnissen der Polizei darin, mehr als zehn Jahre alte Autos mit dem alleinigen Ziel umzumelden, dass die neuen Besitzer die spanische Abwrackprämie über 2.000 Euro kassieren konnten. Interessierten Autokäufern wurde angeboten, ein bereits nicht mehr funktionstüchtiges Auto zu kaufen, das dann für die Beantragung der Subvention wieder abgemeldet und zur Verschrottung freigegeben wurde.

Im Zentrum der Ermittlungen steht auch eine Verschrottungsfirma. Die Verantwortlichen sollen bei ihr abgelieferte Autos ohne das Wissen der bisherigen Besitzer auf andere Personen umgemeldet haben, damit diese die Abwrackprämie kassieren konnten. Dafür wurden offenbar die Unterschriften der Wagenhalter gefälscht. Ermittelt wird zudem gegen Geschäftsführer und Verkäufer von Autofirmen in Palma, Inca und Manacor.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |