01. Juli 2010
01.07.2010

Michael Laudrup beginnt Neuaufbau bei Real Mallorca

Der neue dänische Trainer beim Inselclub setzt vor allem auf junge Spieler

06.07.2010 | 12:52
Michael Laudrup in Son Bibiloni

Eigentlich bleibt ihm in Zeiten von leeren Kassen keine andere Wahl. Doch Real Mallorcas neuer Trainer Michael Laudrup will nicht nur aus einer Notwendigkeit heraus die Mannschaft in der kommenden Saison stark verjüngen. Laudrup soll als Verantworticher der sportlichen Leitung eine Zeitenwende beim Insel-Erstligisten einläuten. Die Mannschaft, die am Montag erstmals das Trainingsgelände von Son Bibiloni betrat, bekommt ein völlig anderes Gesicht. Von den Veteranen bleiben nach bisherigem Stand nur Torwart Dudu Aouate sowie die beiden Mittelfeldspieler Nunes und Pep Martí. Um das Gerüst herum soll Laudrup in den kommenden Wochen eine schlagkräftige Truppe bilden. Dabei steht der Däne, der am Freitag im Stadion Son Moix offiziell den Medien präsentiert wurde, bereits im Kontrast zu seinem Vorgänger Gregorio Manzano. Dem Andalusier war trotz aller Erfolge oftmals vorgeworfen worden, zu wenig Rücksicht auf die Spieler der eigenen Jugendabteilung genommen zu haben. Einen ersten Rückschlag erlebten die neuen Verantwortlichen beim Inselclub jedoch bereits am ersten Trainingstag: Der Brasilianer Felipe Mattioni erschien nicht zur medizinischen Untersuchung. Offenbar liegt ihm ein besseres Angebot von einem anderen Verein vor. Er fühle sich auf der Insel nicht wohl, hieß es aus seinem Umfeld. Real Mallorca hatte für den Brasilianer vor einigen Wochen eine Million Euro überwiesen und sich damit 50 Prozent der Rechte an dem Fußballer gesichert. Es war bisher die einzige Investition in neue Spieler. Alle anderen neuen Gesichter kommen entweder aus der eigenen Jugendabteilung oder sie wurden kostenfrei bei anderen Clubs ausgeliehen. Mallorca setzte Mattioni eine Frist von 72 Stunden, um sich im Trainingsgelände von Son Bibiloni einzufinden.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |