12. August 2010
12.08.2010

40 Años

Mallorca- Tourismus: Schlechtester Juni seit zwölf Jahren

Zu den Verlierern gehören Alcúdia, Magaluf und die Playa de Palma

23.07.2010 | 11:46

Die Hotels auf Mallorca haben bei den Buchungen den schlechtesten Juni seit zwölf Jahren registriert. Wie eine Befragung unter den Mitgliedern der Hoteliersvereinigung auf Mallorca ergeben hat, lag die Belegung bei nur 75 Prozent, rund fünf Prozentpunkte unter den Zahlen des Vorjahres. Selbst im Krisenjahr 2002 war die Belegung nicht unter 80 Prozent gesunken.

Die größten Einbrüche mussten die Urlaubsgebiete Alcúdia (minus 10 Prozent), Palmanova und Magaluf (minus 5 Prozent) sowie auch die Playa de Palma (minus 5,3 Prozent) hinnehmen. Besser als im vergangenen Jahr schnitten die Gebiete Capdepera (plus 0,5 Prozent), Sóller (plus 4,5 Prozent) und Cala Millor (plus 5,3 Prozent) ab.

Laut der Studie Frontur des spanischen Tourismusministeriums ging die Zahl der ausländischen Besucher auf den Balearen im Juni um 0,6 Prozent zurück. In den ersten sechs Monaten des Jahres kamen insgesamt 7,3 Prozent weniger ausländische Urlauber. Absolute Zahlen für die Balearen wurden in der Studie nicht ausgewiesen. Insgesamt nahm die Zahl der deutschen Urlauber in Spanien im Juni wieder um 1,7 Prozent zu.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |