Die Ortspolizei von Palma de Mallorca hat, wie erst jetzt bekannt wurde, am Donnerstagmorgen (23.9.) eine illegale Diskothek geschlossen. Der Betreiber hat so ziemlich gegen jede Auflage verstoßen, ihm droht nun ein hohes Bußgeld.

Als die Beamten in den frühen Morgenstunden das Lokal in Cala Major betraten, war die Party in vollem Gange. Die Polizisten mussten Verstärkung rufen, um die Feiernden zum Gehen zu bewegen. Viele Partygäste verließen zwar die Disko, versammelten sich aber davor auf offener Straße erneut.

Insgesamt zählte die Polizei 225 Personen, wobei in dem Lokal wegen der Pandemie nur 101 Personen erlaubt sind. Zudem handelte es sich bei dem Lokal lediglich um ein Café mit Konzerterlaubnis. Der Diskotheken-betrieb ist darin nicht vorgesehen, zumal die Tanzflächen derzeit noch generell geschlossen sind.

Ein Messgerät der Luftqualität zeigte einen Kohlenstoffdioxid-Anteil von 5.000 Millionstel an. Da es sich um den Höchstwert des Messgeräts handelt, dürfte der tatsächliche Wert noch höher gewesen sein. Erlaubt waren höchstens 800 Millionstel höchstens. /rp