03. September 2019
03.09.2019

Mietzuschuss auf Mallorca: Frist für neue Anträge läuft

Wer wenig Geld und kein Eigenheim hat, kann die Beihilfe ab sofort im Wohnungsministerium beantragen

03.09.2019 | 11:45
Die steigenden Mieten sorgen viele Menschen auf Mallorca.

Knapp 6,5 Millionen Euro stellt die Balearen-Regierung in Palma de Mallorca als Mietzuschüsse für Geringverdiener zur Verfügung. Ab September 2019 können Bürger, die bestimmte Kriterien erfüllen, die Anträge für das laufende Jahr stellen, erklärte Wohnungminister Marc Pons am Montag (2.9.).

Geringverdiener können jährliche Zuschüsse in Höhe von bis zu 4.000 Euro erhalten. Voraussetzung ist, dass die Antragsteller ein Jahresbrutto-Einkommen von unter 22.559 Euro vorweisen, kein Eigenheim besitzen und für ihre Wohnung unter 900 Euro Miete zahlen. Ausgezahlt werden - je nach Alter der Antragsteller - maximal 40 Prozent oder 50 Prozent der Monatsmiete. Die Genehmigung der Zuschüsse ist an weitere Kriterien geknüpft und muss im Landesministerium für Mobilität und Wohnung - Conselleria de Movilidad y Vivienda - beantragt werden. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |