Blog 
Ein Kiosk an der Playa

Blogger

Blog Ein Kiosk an der Playa - Sabina Pons

Sabina Pons

Sabina Pons, mallorquinische MZ-Autorin, betreibt einen Tabakladen am Ballermann. Und macht dort allerlei Bekanntschaften

Über diesen Blog | Gesellschaft

Interessante Geschichten über Gestalten und Besucher eines Tabakladens an der Playa de Palma


Archiv

  • 25
    September
    2017

    Kommentieren

    Teilen

    Twittern

     
    Mallorca Gesellschaft

    Schlümpfe am Ballermann

    Musik an
    – Sagt mal, wo kommt ihr denn her?
    – Aus Schlumpfhausen, bitte sehr!
    – Warum seid ihr Schlümpfe blau?
    – Weil wir trinken wie die Sau.
    – Habt ihr ein Lied mitgebracht?
    – „Malle is‘ nur ein Mal im Jahr“
    – Habt ihr Lust zu singen?
    – La, la, la, la la
    Musik aus

    Muffi Schlumpf: Brrrrrr, mir reicht’s! Auf dieser Insel ist es so heiß und es gibt weder Schmetterlinge noch schöne Blumen. Wir sollten nach Schlumpfhausen zurückfahren.

    Schlumpfine: Mensch, sei doch nicht so mürrisch. Dieser Strand ist voller superhübscher Jungs! Schade, dass sie alle Unterhosen unter der Badehose anhaben! Das macht sie weniger sexy.

    Verliebter Schlumpf: Was für ein wuuuunderschöner Ort! Und es gibt so viele Mädchen, in die man sich verknallen kann!

    Fleißiger Schlumpf: Hmmmm, auf dieser Insel fehlt die Infrastruktur, und es gibt Mängel bei der Instandhaltung: Wir müssten diesen Gehweg sofort richten, es könnte eine alte Dame hier entlanggehen, schlumpfen und sich wehtun.

    Beauty Schlumpf: Ganz ehrlich, keiner dieser Touristen kann mit meiner Attraktivität und meinem Charme mithalten. Oh, mein Gott! Die haben Verbrennungen dritten Grades auf den Schultern, weil sie sich nicht eincremen …

    Papa Schlumpf: Meine lieben Schlümpfe, das ist der Plan für den heutigen Tag: Wir essen einen Salat und einen Apfel zu Mittag, halten Siesta, gehen danach am Ufer spazieren, und dann heißt es bald ab in die Betten.

    Muffi Schlumpf: Klar, Mann, ich hab’s ja geahnt! Und vorher beten wir den Rosenkranz. Heute Abend gehen wir in den Biergarten und Saufen bis zum Umfallen!

    Dummschlumpf: Habt ihr mir nicht gesagt, dass Mallorca die Insel der Ruhe ist?

    Muffi Schlumpf: In den 20er- Jahren vielleicht, du Nullchecker.

    Schlaubi Schlumpf: Angesichts der Umstände und wenn wir beachten, dass wir uns nach dem kategorischen Imperativ richten, wonach wir so handeln, dass unser Verhalten ein allgemeines Gesetz werden kann, muss ich dem zustimmen, dass es bei einem Aufenthalt auf Mallorca unumgänglich ist, zu feiern, zu schlumpfen und so richtig einen draufzumachen.

    Schlumpfine: Aber selbstverständlich! Wir sind doch nicht von so weit hierher gereist, um im Hotel zu bleiben. Auf zum Feiern, Fiesta, Fiesta!

    Schlümpfe am Ballermann

    Gargamel: (erscheint plötzlich): Ha, ha, ha! Diese Schlümpfe sind am Ende! Was mir in 800 Kapiteln nicht gelungen ist, schafft 
Mallorca in fünf Tagen!

     

    In Twitter teilen
    In Facebook teilen