22. Oktober 1988: Royaler Besuch auf Mallorca. Die Insel war eine der Stationen des offiziellen Staatsbesuchs in Spanien von Königin Elizabeth II. und dem Herzog von Edinburgh. Prinz Philip demonstrierte beim Anlegen seine sprichwörtliche Unsichtbarkeit und ging immer einen Schritt hinter seiner Gemahlin, der Queen.

Die Ankunft der königlichen Yacht "Britannia" im Westen von Mallorca zog ein großes Publikum an. Das britische nahm das spanische Königspaar daraufhin zu einer gemeinsamen Fahrt an der Westküste der Insel mit. Nach der Tour über Camp de Mar, La Mola und Port d'Andratx gab es ein Mittagessen im Marivent-Palast. Nachmittags setzten sie ihren Besuch mit dem Auto fort, fuhren nach Valldemossa und besichtigten das Zentrum von Palma de Mallorca.

Ein Lächeln zum Abschied

Am folgenden Tag gesellte sich die "Fortuna" zur Britannia. Diesmal stand ein kurzer, aber offenbar angenehmer Besuch des Nationalparks Cabreraauf dem Programm: Am Tag darauf verabschiedeten sich Prinz Philip und Queen Elizabeth II. mit einem Lächeln am Luftstützpunkt von Son Sant Joan vom spanischen Königspaar und den wichtigen Persönlichkeiten von Mallorca. /bro