Dass beim Auswandern nach Mallorca schon vor der Abreise oder direkt nach der Ankunft auf der Insel einiges schiefgeht, sind treue Zuschauer des Vox-Formats "Goodbye Deutschland" schon gewohnt. Dass Auswanderer allerdings über viele Jahre hinweg immer wieder versuchen, auf die Insel zu kommen und dabei erfolglos sind, sieht man selten. "Wir sind die längsten Auswanderer in der Geschichte von 'Goodbye Deutschland'", erzählt Gina Illgner der MZ am Telefon. Erst nach fünf Jahren schaffte es das Paar. Es lebt seit November 2020 fest in Cala Ratjada.

"Sofort in Cala Ratjada verliebt"

"Wir sind schon seit 30 Jahren absolute Cala-Ratjada-Fans und haben uns vor 14 Jahren ein Haus in Cala Lliteres gekauft. Dort waren wir dann etwa alle acht Wochen", so Illgner, die zum ersten Mal mit 17 Jahren in dem Ort an der Nordostküste war und sich nach eigener Aussage sofort in ihn verliebt hat. Schon bald merkten die Delmenhorster, dass sie sich fest auf der Insel niederlassen wollten. 2015 kauften die Auswanderer im selben Ortsteil ein anderes, größeres Haus, da das Paar auf der Insel auch Saisonvermietung anbieten wollten. "An dem Haus, sind wir damals immer wieder mit unserer Hündin vorbeigelaufen und fanden, der Ausblick sei nicht zu toppen", erinnert sich die 58-Jährige.

Bis die Illgners in ihr Haus einziehen und die Apartments vermieten konnten, gab es einiges zu tun. Illgner

Noch viel zu tun

Doch bis die beiden, die bis dato noch fest in Deutschland lebten, in das Haus aus den 70er-Jahren einziehen konnten, gab es noch einiges zu tun. Aus dem großen Anwesen sollte eine moderne Immobilie mit mehreren Ferienapartments entstehen, die Auswanderer wollten in den oberen Teil des Hauses mit Loft-Charakter und Dachterrasse einziehen. "Wir haben insgesamt über 500 Quadratmeter, ein Apartment mit 65 Quadratmetern, ein weiteres mit 100 Quadratmetern und unseren Bereich, der rund 250 Quadratmeter umfasst", so Gina Illgner.

Einblick in eines der Apartments, das die Illgners vermieten.

Einblick in eines der Apartments, das die Illgners vermieten. Illgner

Mit Saisonvermietung die Rente aufbessern

Durch die Saisonvermietung der Apartments will das Paar seine Haushaltskasse aufstocken. Gina Illgner ist gelernte Friseurmeisterin, kann aber wegen einer Kontakt-Allergie schon seit einigen Jahren nicht mehr arbeiten. Wolfgang Illgner ist gelernter Zahntechniker, mittlerweile aber Rentner. Seine Firma hat der einstige Selbstständige mittlerweile verkauft. "Nur so hatten wir genügend Geld, um in den Hausumbau auf Mallorca zu investieren", erzählt Gina Illgner.

In ihr neues Zuhause einziehen, wollten die Illgners schon viel früher. Doch immer wieder verzögerte sich der Umbau. Eigentlich wollte das Paar schon im Jahr 2018 auswandern, doch die Baugenehmigung ließ auf sich warten. Als sie sie endlich hatten, verzögerten sich die Bauarbeiten immer wieder und die Illgners hatten viel Ärger. "Zwischendurch habe ich wirklich gedacht 'ich kann nicht mehr' und 'so etwas mache ich nie wieder'", erzählt Gina Illgner.

49

Erkennen Sie noch alle diese "Goodbye Deutschland"-Auswanderer auf Mallorca? Johanna Ramthun

Von wegen Einzug

"2019 wurde uns gesagt, dass wir bald einziehen können. Also kündigten wir die Wohnung, die wir bis dahin in dem Ort gemietet hatten. Wir kamen dann an den Haus an und fanden eine Wohnung vor, die absolut nicht bezugsbereit war", so Illgner, die die nächste Enttäuschung verkraften musste und zusammen mit ihrem Partner Wolfgang immer mehr Geld für den Umbau aufbringen musste. Gut, dass es dem Paar 2020 endlich gelang, sein Haus in Deutschland zu verkaufen.

"Es hat fast drei Jahre gedauert, bis wir das geschafft haben. Das Haus war wunderschön, und ich konnte mich wirklich nur schwer von ihm trennen", so Illgner. In der "Goodbye Deutschland"-Folge vom 18. Juli konnten die Zuschauer sich davon überzeugen.

Diesen Ausblick auf Cala Ratjada genießen die Auswanderer nun endlich. Illgner

Seit Mai 2022 bietet das Paar auf Mallorca nun offiziell Saisonvermietung an. Um die Reinigung der Apartments kümmern sich die Illgners selbst. "Wenn die Gäste kein Auto haben, bieten wir ihnen auch an, dass wir gemeinsam zum Einkaufen fahren", erzählt Gina Illgner. Auch gemeinsame Freizeitaktivitäten würde das Paar mit den Mietern unternehmen. "Bisher hatten wir viel Glück mit den Mietern", so die Auswanderin. Durch die Auftritte im Fernsehen kämen die Kunden ganz von alleine, obwohl es gar keine Website für die Saisonvermietung gibt.

Auswanderin Gina Illgner mit ihrer Nichte Nadine.

Auswanderin Gina Illgner mit ihrer Nichte Nadine. Illgner

Heimweh nach Deutschland

Die Illgners fühlen sich wohl auf Mallorca. Doch vor allem Gina Illgner hat oft auch großes Heimweh nach Deutschland. "Ich hätte gerne noch eine Wohnung dort, weil ich große Sehnsucht nach meiner Nichte habe. Doch Wolfgang und ich sind uns da nicht wirklich einig", erzählt die Delmenhorsterin, die vor allem ihre Nichte Nadine vermisst. "Fast meine ganze Familie ist schon tot, aber an Nadine hänge ich wahnsinnig. Da wir keine Kinder haben, ist sie für mich wie mein eigenes." Auch für die 32-Jährige Nadine sei Gina Illgner "Mama-Tante" und wie eine sehr gute Freundin. "Sie hat auch schon einmal versucht, auf die Insel auszuwandern, da sie einen Spanier kennengelernt hatte, doch das hat nicht geklappt", bedauert Gina Illgner.

Hündin Cindy ist vor Kurzem an Demenz erkrankt. Illgners

Hündin Cindy erkrankt

Auch sonst gibt es aus dem Privatleben der Auswanderer derzeit weniger erfreuliche Nachrichten. Die 14,5 Jahre alte Biewer-Yorkshire-Hündin des Paares sei an Demenz erkrankt. "Ich wusste gar nicht, dass Hunde das auch bekommen können. Unsere kleine Maus ist auch erblindet und taub und hat wegen der Demenz einen Laufzwang", so Gina Illgner, die der Hündin derzeit ihre ganze Freizeit widmet. "Sie hat mir sehr geholfen, als es bei mir Schicksalsschläge gab. Nun bin ich genauso für sie da."