Schreck für "Goodbye Deutschland"-Auswanderin Peggy Jerofke: Als sie am Sonntagmorgen (7.7.) gemeinsam mit ihrer Tochter Josephine zu ihrem Auto kommt, muss sie feststellen, dass jemand ihr die Fahrertür zerkratzt hat. "Warum gibt es einfach so böse, böse Menschen?", fragt sie sich in einer Instagram-Story. "Was sind hier bloß für Gestalten unterwegs?"

Nagel im Reifen

Die Auswanderin ist über den Vorfall sehr verärgert: "Ich sag immer: Man trifft einmal den Leben den Teufel." Doch als sie kurz darauf den Motor startet, folgt der nächste Schock. Auf der Anzeige des Autos wird darauf hingewiesen, dass im hinteren rechten Reifen nur noch wenig Luft drin ist. Jerofke steigt aus und kann nicht fassen, was sie sieht: Ein Nagel, der tief im Reifen steckt. "Klar, man könnte jetzt sagen, dass ich da reingefahren bin." Aber so wie der Nagel drinstecke, könnte man ihn auch "supergut reingehauen haben."

Morddrohung auf Instagram

Kurz darauf sieht sie auch, dass der Kratzer an der Tür nicht der einzige war. Der Täter hat mehrere Spuren des Vandalismus an dem Auto hinterlassen. Und das bringt die Auswanderin auf einen Gedanken: Erst kürzlich habe ihr jemand gesagt, dass am 14. Juli der letzte Tag ihres Lebens sei.

Steff Jerkel und Peggy Jerofke. Jerofke

Auf MZ-Nachfrage erklärt die Auswanderin, die Drohung habe sie vor einigen Wochen in Zusammenhang mit ihrer Verlobung mit Steff Jerkel erhalten. Jemand habe "in ganz schlechtem Deutsch" die Drohung unter einen Post auf Instagram geschrieben. "Ich kann mir vorstellen, aus welcher Ecke das kommt", erklärt sie gegenüber der MZ. Namen wolle sie allerdings keine nennen.

Verlobung vor versammelter Mannschaft

Die Auswanderin, die das Lokal "Tiki Beach" in Cala Ratjada betreibt, hatte sich im Juni mit ihrem langjährigen Partner Steff Jerkel verlobt. Dieser hatte die Eröffnungsfeier seines Lokals "Sharky's", ebenfalls in Cala Ratjada, genutzt, um vor versammelten Publikum um die Hand Jerofkes anzuhalten. Wann die Hochzeit stattfindet, ist derweil noch nicht bekannt.

Peggy Jerofke und Steff Jerkel fallen sich nach dem Heiratsantrag in die Arme. Ingo Wohlfeil

Die Geschichte von Steff und Peggy

Wann die Hochzeit stattfindet, ist noch nicht bekannt. Peggy Jerofke und Steff Jerkel hatten sich 1998 in Arenal kennengelernt. 2008 zogen sie gemeinsam nach Mallorca. "Auswandern wollten wir schon immer. Ich war ja vorher schon einmal ausgewandert für acht Monate, habe aber zu viel gefeiert. Peggy war Mallorca-Fan, ich ja auch. Es war uns immer klar, dass wir auswandern. Als wir uns etwas zusammengespart hatten, ging es los", so Jerkel. Wenig später konnten die Fans von "Goodbye Deutschland" dann miterleben, wie das Paar im Laufe der Zeit die genannten gastronomischen Betriebe in Cala Ratjada eröffnete, rentabel betrieb und später wieder verkaufte. Aus "Goodbye Deutschland" kennen dürften langjährige Fans das Olymp, das Bella Italia, das Pizza Pasta, das Tiki Beach und das Sharky's. /pss